Ausbildung


Unsere Tauchlehrer:
Lars-Bjørn Kühl – PADI IDC Staff Instructor # 987453
Guido Mühlbach – PADI Assistant Instructor # 313282

 

Kostenloser Schnuppertauchgang (Mindestalter 10 Jahre)
Du warst noch niemals tauchen, möchtest aber in einer sicheren Umgebung ausprobieren, wie es sich anfühlt. wie „schwerelos“ durch das Wasser zu schweben? Dann kannst Du bei uns eine kostenfreie Schnuppereinheit absolvieren. Diese Einheit besteht aus zwei Stunden: einmal entdeckst Du mit uns die Faszination des Tauchens. In einer zweiten Stunde kannst Du an unserem Tauchtraining ohne Geräte teilnehmen und erleben, wie man sich auch ohne Gerät unter Wasser bewegen kann.
Als Vereinsmitglied kannst Du selber bestimmen, an welcher Ausbildung Du teilnehmen möchtest: bis hin zum Rescue Diver ist Deine Ausbildung bereits in den Mitgliedsbeiträgen enthalten. Die Divemaster- und Assistant Instructor-Ausbildung ist im Anschluss möglich.
Kosten für Ausrüstung, Lernmaterialien und Lizenzierung sind nicht enthalten; wir helfen aber gerne beim günstigen Beschaffen.
(Bilder aus der Halle bei der Ausbildung)
Diese Kurse bieten wir an:

Openwater Diver (OWD) (ab 15 Jahre; ab mindestens 10 Jahre Junior OWD)
Im Open Water Diver Kurs lernst Du alles, was du für den Einstieg in das Abenteuer „Tauchen“ brauchst. Nach erfolgreichem Abschluss dieses Kurses kannst Du mit einem Tauchpartner überall selbstständig tauchen, Ausrüstung leihen und Flaschen füllen lassen.
Schwimmbad: mind. 5 Schwimmbadlektionen + ggf. zusätzliche Übungslektionen; Freiwasser: mind. 4 Freiwassertauchgänge; Theorie: gemeinsame Theorieabende zur praxisnahen Wissensvermittlung
Film von unserem Ausbildungsgewässer Hohendeicher See

Advanced Openwater Diver (AOWD) (ab 15 Jahre; ab mindestens 12 Jahre Junior AOWD)
Beim Advanced Open Water Diver kannst Du Deine Fähigkeiten weiterentwickeln und sammelst zusätzliche Erfahrungen. Der Kurs ist rein praxisbezogen, d.h. es finden nur kleine Theorieeinheiten statt.
Der Advanced Open Water Diver besteht aus fünf Tauchgängen in Spezialgebieten. Die Pflichttauchgänge bestehen aus Unterwassernavigation und Tieftauchen, die drei anderen Tauchgänge kannst Du aus den weiter untern angebotenen Specialitiy-Programmen wählen.

Emergency First Response (EFR) (ohne Altersbegrenzung)
Im Zentrum des „Emergency First Response“-Kurses steht die „Erste Hilfe“ wobei die HLW-Ausbildung, also die Herz-Lungen-Wiederbelebung, ein zentraler Bestandteil ist.
Übrigens: Dieser Kurs ist auch für Nichttaucher geeignet.
Kursinhalt: Gelehrt werden neben der Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW) auch Erste Hilfe Maßnahmen, primäre und sekundäre Notfallversorgung in der Reihenfolge, wie es im Ernstfall tatsächlich benötigt wird. Dabei geht es nicht um eine absolut perfekte Beherrschung der Fertigkeiten, sondern um eine sinnvolle und spontane Hilfe am Unfallopfer.
Zusätzlich wird die Handhabung von Hilfsmitteln zur Erstversorgung gezeigt.
Der Kurs ist Voraussetzung für die Brevetierung zum Rescue Diver und Divemaster.

Rescue-Diver (ab 15 Jahre; ab mindestens 12 Jahre Junior Rescue Diver)
Der „Rescue Diver“ ist der Kurs, der sich vornehmlich mit dem „Tauch-Buddy“ und dem Thema Sicherheit beschäftigt. Es wird gelehrt, was zu tun ist, wenn beim Tauchen Probleme auftreten bzw. wie man diese Probleme schon im Vorfeld erkennen und vermeiden kann.
Als Kursvoraussetzung wird ein allgemein anerkannter Erste-Hilfe-Kurs mit HLW verlangt. Diese Anforderungen erfüllt der EFR (Emergency First Response)-Kurs.

Master Scuba Diver (ab 15 Jahre; ab mindestens 12 Jahre Junior Master Scuba Diver)
Wenn Du als AOWD und Rescue Diver mindestens 5 Specialities erfolgreich absolviert hast, kannst Du Master Scuba Diver werden: die höchste Stufe des Sporttauchens.

Divemaster (ab 18 Jahre)
Der Beginn Deines Tauchabenteuers als professioneller Taucher…
ist das PADI Divemaster Programm. In enger Zusammenarbeit mit einem PADI Instructor erweitert dieses Programm Dein Tauchwissen und verfeinert Deine Fertigkeiten auf Profiniveau. In der Ausbildung zum PADI Divemaster werden Deine Führungsqualitäten gefördert und Du lernst, Tauchaktivitäten zu beaufsichtigen und Tauchlehrer bei der Arbeit mit Tauchschülern zu unterstützen. Während des PADI Divemaster Programms erlernst Du Führungsfertigkeiten sowohl im Klassenzimmer als auch durch Selbststudium. Du absolvierst Wasserfertigkeiten und Ausdauerübungen sowie Trainingsaufgaben, die Dein Organisationstalent und Deine Problemlösungsfähigkeiten fordern. Dieses Können setzt Du dann in einem Praktikum oder einer Reihe von Trainingsaufgaben praktisch um.

 

Spezialkurse (Specialties)
Du möchtest Dein Interessengebiet weiter vertiefen? Praktische Taucherfahrung sammeln? Neue Fähigkeiten erlernen? Dann ist die Teilnehme an den PADI Specialties genau das Richtige! Nach der Teilnahme an 5 Specialties kann ein zertifizierter PADI Rescue Diver zum PADI Master Scuba Diver zertifiziert werden, der höchsten Auszeichnung des Sporttauchens.

In Klammern haben wir das Mindestalter gesetzt, das für den jeweiligen Kurs notwendig ist.

Specialties (Spezialkurse) ohne Tauchgänge

– Enriched Air (EAN- oder Nitrox-Kurs) (Mindestalter 12 Jahre)
Tauchen mit sauerstoffangereicherter Luft – mehr Sicherheit bei deutlich längeren Nullzeitgrenzen geht nicht. Auf welche Regeln Du achten musst, um größtmögliche Sicherheit zu erhalten, lernst DU in diesem Kurs.

– Equipment Specialist (Mindestalter 10 Jahre)
Im Rahmen dieses Kurses lernst Du eine Menge über Deine Ausrüstung, die richtige Wartung, nützliche Ausrüstungsbesonderheiten und wie ein Lungenautomat von Innen aussieht.

– Tauchen im Alter (ohne Mindestalter; ist ab 60 Jahren an aufwärts sinnvoll)
Einmalige Gelegenheit! In Deutschland gibt es nur eine Handvoll Instructoren, die dieses Speciality unterrichten: Ziel ist, auch im hohen Alter Spaß am Tauchen zu haben, ohne größere Risiken einzugehen.

 

Specialties (Spezialkurse) mit Tauchgängen (Kosten der TGs nicht enthalten)

– Tarierung in Perfektion (PPB) (Mindestalter 10 Jahre)
Eine gute Tarierung ist Grundlage all Deiner weiteren Tauchaktivitäten. In diesem Kurs lernst Du die letzten Kniffe, um das „Schweben“ im Wasser so richtig zu genießen.

Eine Vielzahl weiterer Kurse sind möglich. Frag einfach unsere Tauchlehrer.