Galerie Gozo 2017


vom 21. Juli bis 5. August 2017 fand unsere erste Tauchreise nach Gozo statt. 11 Teilnehmer umfasste diese erste Reise. 17 teilweise sehr anspruchsvolle Tauchgänge wurden von Land und Boot aus absolviert.
Die Fotos stammen von Dirk Wegener, Wolf von der Osten und Lars-Bjørn Kühl.

Gozo-Team 2017Das Gozo-Team von 2017. Es fehlt der Fotograf Wolf von der Osten..

Fähre nach GozoNach 3 1/2 Stunden Flug und 1 Stunde Busfahrt haben wir die Fähre nach Gozo erreicht.

SeegraswiesenÊrster entspannter Tauchgang. Seegraswiesen können sehr beruhigend sein.

 

 

VersteckeErste Fischverstecke werden aufgespürt.

OctopusAndere waren da deutlich schwerer auszumachen wie dieser Octopus.

KnurrhahnUnd diese Knurrhahn-Art „flog“ einfach davon.
VersteckeTief beeindruckende Farben im Blauwasser

Fähre nach GozoEin versunkenes ausgewaschenes Flussbett; jetzt liegt es in bis zu 9m Tiefe. Divespot Middlefinger

SeegraswiesenBuddyteam.
VersteckeCathedral Cave gehörte wegen seines Einstiegs und wegen seiner Farben zu den beeindruckendsten Spots der Ausfahrt.

 

 

 

 

 

Hoher EinstiegDer Einstieg ist atemberaubend: entweder 4m oder 15m springen. Letzteres nur OHNE Ausrüstung.

Rauhe SeeCathedral Cave von innen

 

Seeigel mit Fanund davor: Seeigel auf 22 m Tiefe.

 

 

 

 

SeegraswiesenObwohl nur ein „kleines“ Boot, beeindrucken die Dimensionen.

 

Fähre nach GozoDie P31 – ein alter Minensucher der Volksmarine aus DDR-Zeiten – war der zweite Spot, der für alle unvergesslich bleibt.

FarbspieleFarbspiele an Deck der P31.

 

 
Portrait1Portrait an Bord mal so …

 

Portrait2… und mal so.
Portrait3Abschied von der P31.

 

 

 

BriefingVor jedem Tauchgang erfolgt ein ausgiebiges Briefing, um den Tauchspot kennenzulernen.

Rauhe SeeDer Vorteil der kleinen Insel: wenn im Norden ein klräftiger Wind die Wellen an die Küste peitscht, …

Spot im Süden… kann man im Süden in geschützten Buchten tauchen.

 

 

JellyfishJellyfish – Quallen gab es nicht viele – dafür sehr schöne Exemplare.

Double ArcheAm Double Arche ist es auf 35m recht frisch: an der Oberfläche 29°C – in der Tiefe nur noch 17°C.

OctopusOctopus auf der Suche nach einem sicheren Versteck.

 

 

Inland SeaInland Sea – einer der ersten und der letzte Tauchgang auf Gozo 2017.

TunnelDer Tunnel ins Freiwasser fällt bis auf 25m ab und bietet imposante Farbspiele.

 

NacktschneckeNacktschnecken haben wir nur eine gefunden – die aber war beeindruckend.

 

 

 

AbschiedsessenAbschiedsessen mit allen am letzten Abend..

 

Victoria CastellKultur kommt auf Gozo nicht zu kurz: überall auf der Insel findet man historische Stätten. Hier Gruppenfoto auf der Citadelle von Victoria.

 

 

Die Taucher des Gozo-Teams 2017:

Verein SpassAmTauchen.de

Verein SpassAmTauchen.de

Verein SpassAmTauchen.de

Verein SpassAmTauchen.de

Verein SpassAmTauchen.de

Verein SpassAmTauchen.de

Verein SpassAmTauchen.de

Verein SpassAmTauchen.de